Über uns

90 Jahre Niederdeutsche Bühne Varel

Am 29.09.2018 haben wir mit zahlreichen Gästen unser 90-jähriges Jubiläum im Tivoli gefeiert.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit dem Stück „Twüschen de Tieden“ unserer Jugendgruppe „De Plietschen“, unter der Leitung von Silvia Beyer-Först und Bärbel Freese, die dieses Stück zusammen mit den Jugendlichen selbst entwickelt hatten.

 

Verbesserte Akustik

Um die Theateraufführungen noch mehr zum Genuss werden zu lassen, haben wir in die Erweiterung der Mikrofon- und Steuerungsanlagen investiert und hierfür Zuwendungen von der Barthel-Stiftung sowie der Raiffeisen-Volksbank Varel-Nordenham eG erhalten. Dafür sind wir sehr dankbar. Ohne diese Zuschüsse wären wir kaum in der Lage gewesen, das Hörerlebnis für unsere Zuschauer in diesem Maße zu verbessern. 

Ebenfalls zur Verbesserung der Akustik und zum Wohlbefinden der Zuschauer wird es bereits ab der 5. Reihe erhöhte Sitzplätze geben.

 

Neue Mitglieder

Besonders stolz ist die NDB Varel auf 15 Neuaufnahmen, die bereits bei der JHV im Juli begrüßt werden konnten. Alle werden in der aktuellen Saison ihr Talent einbringen und mehr Vielfalt auf die Bühne bringen, so dass diese Jubiläumssaison für Zuschauer und Mitglieder ein großer Erfolg wird.

 

Die Bühne hat einen neuen Vorstand

Die Niederdeutsche Bühne Varel steht unter neuer Regie: Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung wurde bei Neuwahlen der Vorstand fast komplett neu besetzt. Die Mitglieder bestimmten Silvia Beyer-Först und Diedrich Kück zu gleichberechtigten Vorsitzenden. Darüber hinaus gehören Lea Butt und Angelica Sandelmann dem Gremium als stellvertretende Vorstandsvorsitzende an.

Unterstützt wird der Vorstand künftig von zehn Beiratsmitgliedern. Sie organisieren jeweils eigene Bereiche wie zum Beispiel Saison- und Programmplanung, Technik, Maske oder Bühnenbau. „Dadurch wollen wir die Arbeit breiter aufstellen“, teilte die NDB jetzt mit.